Unsere Kinder

Jedes Kind zählt! Luftfilter in Klassenzimmer!

Luftfilter nur für weniger als 2% der Räume

Die Stadt Ludwigsburg hat Luftfilter bestellt – aber nur für “Speise- und Gruppenräume, die zumeist in Unter- und Tiefgeschossen liegen, unzureichend mit Frischluft versorgt werden und ohne Lüftungsanlage gebaut wurden”. Das bedeutet, dass weniger als 2% der Aufenthaltsräume betroffen sind – ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Neue Corona Verordnung in BW setzt auf Durchseuchung

Die neue Corona-Verordnung Schule ist eine Skandal und kommt einer politischen Kapitulation gleich!
Die Highlights hier mal in Form eines Dialogs dargestellt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann gibt es künftig keine Quarantäne mehr für Nebensitzer/Klassenverband.

Korrekt, angesichts des Datenschutzes bezweifle ich sogar, ob wir als Eltern einen Corona-Fall überhaupt noch kommuniziert bekommen. Ich hätte ehrlich gesagt, lieber ein gesundes Kind 5 Tage in Quarantäne als ein Corona-krankes 14 Tage inklusive Ansteckung der Geschwisterkinder.

Außerdem ist es den Eltern nicht mehr freigestellt ihre Kinder ggf doch in den Fernunterricht zu packen.

Korrekt, die Präsenzpflicht an Schulen ist wieder eingeführt worden. Eine Verletzung der Schulpflicht ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeld bis zu 1.000 Euro geahndet wird. Du hast die Möglichkeit der Krankmeldung, wenn die aber angezweifelt wird, dann handelt es sich um eine Verletzung der Schulpflicht.

Es ist Masken- und Testpflicht, wer da aber nicht mitmacht, scheint als Schulschwänzer betrachtet zu werden, dass man also im Coronafall sein Kind mal 1Woche lieber zu Hause lässt scheint nicht möglich zu sein.

Korrekt, ich zweifle sogar daran, dass wir über einen Coronafall überhaupt informiert würden. Ich würde mein Kind sofort zu Hause behalten, wenn ein Corona-Fall in der Klasse wäre. Es besteht ja auch bei mir als Geimpfte die Gefahr von Impfdurchbrüchen und das Weitertragen in das berufliche Umfeld.

Die Abschaffung der Quarantäne finde ich schon krass. Bei SichereBildung.de gibt es eine Vorlage, dass man dem Gesundheitsamt schreiben soll, die Quarantäne beizubehalten.

Für mich eine politische Kapitulation. Für was habe ich meine Kinder 1.5 Jahre geschützt?

Aber vielleicht hab ich das auch falsch verstanden – aus dem Absatz zu Grundschülern wurde ich nicht recht schlau.

Ich habe mir da auch schwer getan. Laut Interpretation der Zeitungen aus der Begründung des Ministeriums lesen, bedeutet das: das kranke Kind geht in Quarantäne. Die Grundschulkinder werden einmalig nach Bekanntwerden des Falles zusätzlich getestet. An den weiterführenden Schulen müssen die Kindern an jedem der fünf folgenden Schultage täglich getestet werden. Das wäre auch eine Forderung meinerseits: Bei einem Coronafall - wenn schon die Quarantäne wegfällt - müssen auch Grundschulkinder täglich getestet werde und zwar in der Schule und nicht in den Elternhäusern.

Inzidenz liegt in NRW bei 200-500 bei 5-14 jährigen

Die Sommerferien in NRW sind schon ein paar Tage her und die aktuellen Zahlen sind erschreckend. Die Inzidenzwerte insbesondere bei den Kindern zwischen 5 und 14 Jahren ist um ein vielfaches höher als sie sein dürften. Ein Großteil der betroffenen Kinder (5-12) sich gar nicht impfen lassen und sind somit dem Virus einfach ausgesetzt.

Stuttgarter Petition: Mobile Luftfilter in allen Klassenzimmern und Aufenthaltsräumen: Mehr Schutz für unsere Kinder

Pilotprojekt: Experimentelle Untersuchung zum Infektionsrisiko in Klassenräumen in Stuttgarter Schulen“, Abschlussbericht 5.7.2021

Leider passt die Zusammenfassung nur bedingt mit den Studienergebnissen
Bitte informieren Sie sich und lesen Sie nicht nur die Zusammenfassung.

Punkt 1
In der Studie
Es ist deutlich zu sehen, dass der Einsatz von Luftfiltern eine signifikante Verbesserung (min. Faktor 2) bewirkt.
Trotzdem sieht die Stadt Stuttgart und auch Ludwigsburg die Lüfter nur für wenige Räume vor.
In der Zusammenfassung
Punkt 2
In der Studie
Der Betrieb der Lüftungsanlage wird nach einer Umfrage bei den Betroffenen von über 90% als nicht zu laut empfunden.
Trotzdem schreibt die Stadt nur von den negativen Punkten. Regelmäßiges Lüften während des Unterrichts in der kühleren Jahreshälfte bringt ebenfalls erhebliche Nachteile, die verschwiegen werden.
In der Zusammenfassung

MODUS-COVID Bericht vom 16.07.2021

Unsere Gründe für Luftfilter in Schulen

Warum?

  • Nur Präsenzunterricht kann die soziale und gesundheitliche Entwicklung der Kinder sicherstellen.
  • Kinder unter 12 Jahren können sich aktuell nicht Impfen lassen und müssen deshalb anderweitig geschützt werden.
  • Digital-Unterricht reicht bei Weitem nicht aus, um Präsenzunterricht zu ersetzen (v.a. in den Grundschulen).
  • Wissenschaftliche Studien zeigen: Die jetzigen Maßnahmen mit Lüften im Unterricht und 2 (PCR oder Schnell-)Tests pro Woche reichen nicht, um Präsenzunterricht nachhaltig sicherzustellen.

Weitere Maßnahmen sind notwendig:

  • Studien zeigen: Eine Kombination aus Luftfiltern, Lüften sowie 2 Tests pro Woche ermöglicht nachhaltigen Präsenzunterricht.
  • Luftfilter können auch nach der Pandemie Verbreitung von Krankheiten/Pollen verringern.
  • Geeignete Luftfilter führen zu keiner Geräusch-/Zugbelastung im Unterricht.
  • Impfung für Kinder unter 12 Jahren (inkl. STIKO Empfehlung) kommt frühestens im Sommer nächsten Jahres.
  • Kosten für PCR-Tests der Schüler übersteigen Kosten der Luftfilter

Wissenschaftliche Studien:

Deshalb: Wir fordern Luftfilter für jedes Klassenzimmer – und nicht nur für Mensen.

Jedes Kind zählt! Luftfilter in Klassenzimmer!